Koloskopie (Dickdarmspiegelung)

Was ist eine Koloskopie

Koloskopie bedeutet «in den Dickdarm schauen». Die Untersuchung wird von einem Arzt durchgeführt und dient der Abklärung von Symptomen wie Stuhlunregelmässigkeiten, Blut im Stuhl oder Bauchschmerzen. Auch bei Gesunden ohne jegliche Symptome wird ab dem 50sten Lebensjahr eine Dickdarmspiegelung als Vorsorgeuntersuchung empfohlen. Das Ziel ist es die häufigen, meist gutartigen Tumore des Dickdarms (Polypen) zu suchen, in der gleichen Sitzung zu entfernen und damit Darmkrebs zu verhindern. Die Koloskopie dient daher zur Krebsvorsorge, Diagnose und Therapie in einem.

Mit der Koloskopie werden der Dickdarm und 10 bis 30 cm des letzten Abschnitts des Dünndarms untersucht. Dazu wird ein dünnes, flexibles Instrument (Koloskop) in den After eingeführt und dann durch den ganzen Dickdarm bis in den Dünndarm vorgeschoben.

 

Vorbereitung für die Untersuchung

Im Voraus muss mit dem Arzt besprochen werden, welche Medikamente weiter genommen werden können und welche vorübergehend abgesetzt werden sollen. Insbesondere sind blutverdünnende und schmerzstillende Medikamente wichtig, weil mit diesen ein erhöhtes Blutungsrisiko bestehen kann.

Die Darmvorbereitung (Darmreinigung) ist ein extrem wichtiger Schritt. Nur bei sehr gut gereinigtem Darm ist gewährleistet, dass der Arzt nichts übersieht und dass die Untersuchung rasch abläuft. Deshalb erhält der Patient im Voraus eine Substanz und eine genaue Anleitung, wie diese angewendet wird.

Ablauf und Risiken der Untersuchung

Der genaue Ablauf und auch die vorhandenen Risiken werden im Vorfeld mit dem Arzt abgesprochen. Die Untersuchung dauert etwa dreissig Minuten und wird meist ambulant durchgeführt.

Weshalb die Darmkrebsvorsorge so wichtig ist

Darmkrebs ist bei den Männern der dritthäufigste Krebs nach Lungen- und Prostatakrebs, bei der Frau folgt er bereits an zweiter Stelle nach Brustkrebs.
In der Schweiz erkranken jedes Jahr gut 4’000 Personen neu an Darmkrebs. 6% aller Männer und 3,7% aller Frauen werden in ihrem Leben mit Darmkrebs konfrontiert.
Beinahe 40% der Patienten, bei denen ein Darmkrebs festgestellt wird, sterben später an diesem Tumor. Die Heilungsrate würde bei über 90% liegen, wenn der Krebs in einem frühen Stadium diagnostiziert würde. Aus diesem Grund ist eine Vorsorgeuntersuchung (Koloskopie) sehr wichtig.